02.09.2014

Information

mag's

16 zu 9 FormatStereo

Magazin Saar

Sonntag, 27.01.2013 ǀ 05:07 - 05:55 Uhr (48 Min.)

  • Jagen oder schonen? Streit um Füchse im Saarland
Es ist ein Relikt aus Jamaika-Zeiten: die 6 monatige Schonzeit für Füchse im Saarland zwischen Februar und August. Aber damit soll jetzt Schluss sein, fordern die saarländischen Jäger. Sie wollen wieder Füchse rund ums Jahr jagen. Saarländische Tierschützer laufen Sturm. Und auch zwischen Regierung und Opposition sorgt das Thema für einige Unstimmigkeiten.
  • Schwierige Baustelle - Streit um Kindergarten Fürstenhausen
Schon vor Monaten sollte der marode evangelische Kindergarten in Fürstenhausen erneuert werden. Doch der neue Presbyteriumsrat fürchtet, die künftigen Betriebskosten nicht aufbringen zu können. Jetzt gehen Eltern auf die Barrikaden und auch die Politik hat das Thema für sich entdeckt.
  • Sauce à la Chef - eine Geschäftsidee vom Bostalsee
mag s zeigt in loser Folge saarländische Unternehmen die sich eine ganz besondere Marktlücke erschlossen haben. Diesmal: Der Saucenkünstler. Werner Mörsdorf ist Koch, Hotelbesitzer und hat eine Vision: er will eine Sauce kreieren, von der ganz Deutschland spricht und die man überall kaufen kann. Bereits seit zwanzig Jahren füllt der Gonnesweilerer seine beliebten Salatsaucen auch für den Direktverkauf ab. Inzwischen zeigen auch Handelshäuser und Gastronomiebedarf Interesse an seinen Flaschen. Für Mörsdorf könnten sich ganz neue Geschäftsperspektiven ergeben, wenn es denn klappt.
  • mag s trifft: die neue "SR-Tatort"-Kommmissarin Elisabeth Brück
Am kommenden Sonntag ermitteln die neuen Tatort-Kommissare des Saarländischen Rundfunks, Jens Stellbrink (Devid Striesow) und Lisa Marx (Elisabeth Brück), erstmals im "Ersten". "Melinda ist um 20.15 Uhr in der ARD zu sehen. Gelegenheit für SR Chefredakteur Norbert Klein zu einem persönlichen Gespräch mit der vielseitigen Schauspielerin, Dozentin und Produzentin Elisabeth Brück.
Überwachung aus dem Netz

Überwachung aus dem Netz

Das WorldWideWeb vergisst nicht. Alles was wir dort einstellen oder posten, in sozialen Netzwerken oder anderen Portalen bleibt im Netz. Wir ziehen eine breite Datenspur hinter uns her. Betrüger nutzten das, Geheimdienste forschen uns aus, aber auch Arbeitgeber durchleuchten Ihre Angestellten im Netz. Der NSA Skandal hat diese "Überwachung aus dem Netz" wieder deutlich gezeigt.

06.09.14 | ab 20:15 Uhr

Die Landesrundfunkanstalten der ARD:

Weitere Einrichtungen und Kooperationen:

Zum Internet-Angebot des Bayerischen Rundfunks Zum Internet-Angebot des Hessischen Rundfunks Zum Internet-Angebot des Mitteldeutschen Rundfunks Zum Internet-Angebot des Norddeutschen Rundfunks Zum Internet-Angebot von Radio Bremen Zum Internet-Angebot vom Rundfunk Berlin-Brandenburg Zum Internet-Angebot des Saarländischen Rundfunks Zum Internet-Angebot des Südwestrundfunks Zum Internet-Angebot des Westdeutschen Rundfunks Zum Internet-Angebot von ARD Digital Zum Internet-Angebot von ARTE Zum Internet-Angebot von PHOENIX Zum Internet-Angebot von 3sat Zum Internet-Angebot des Kinderkanals von ARD und ZDF Zum Internet-Angebot von Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur Zum Internet-Angebot der Deutschen Welle