21.11.2014

Information

Weltspiegel

16 zu 9 FormatStereo

Auslandskorrespondenten berichten

Sonntag, 27.01.2013 ǀ 23:20 - 00:00 Uhr (40 Min.)

  • Tunesien: Alles muss raus! - Besuch beim Diktator-Schlussverkauf. Vor zwei Jahren setzte das politische Tauwetter des Arabischen Frühlings ein. Tunesiens Jugend jagt in der 'Jasmin-Revolution` seinen korrupten Alleinherrscher und Präsidenten Ben Ali aus dem Land. Der weilt heute krank im Exil in Saudi-Arabien. Wie andere Tyrannen vor ihm lebte Ben Ali samt Familienclan in Saus und Braus. Was er nicht mitnahm wird jetzt in einem Hotel in der Hauptstadt Tunis versteigert - im Diktator-Schlussverkauf. Sportschlitten, Juwelen und Möbel aus Gold: Insgesamt 12.000 konfiszierte Kostbarkeiten umfasst die Haushaltsauflösung, die der tunesischen Regierung bis Monatsende rund zehn Millionen Euro einbringen soll. Schuhe, Handtaschen und Uhren unter 5000 Euro werden zum Festpreis angeboten. Stücke, die diesen Schätzwert übersteigen, gehen an den Meistbietenden. Der Haken an der Sache: Wer an der Versteigerung teilnehmen will, muss allein schon 15 Euro Eintritt zahlen - schon das ist für die meisten Tunesier unbezahlbar. Denn die Hoffnung, dass sich neben der poltischen auch die wirtschaftliche und soziale Situation verbessert, ist nicht eingetreten - es regieren Armut, Arbeitslosigkeit und Polizeigewalt.
  • China: Wohin mit Oma? - Seniorenheime als Wachstumsmarkt. Demografieforscher blicken sorgenvoll auf das Milliardenvolk, denn China altert schneller als erwartet: Ab 2030 soll die Bevölkerung schrumpfen, während gleichzeitig der Anteil der Alten in die Höhe schnellt. 2050 wird schon rund jeder dritte Chinese im Rentenalter sein. Spätestens dann werden sich die negativen Folgen der Ein-Kind-Politik offenbaren: Denn die Tradition sieht vor, dass Kinder und Enkel für die Senioren sorgen. Was aber, wenn sich nur ein Enkel um vielleicht vier Großeltern kümmern muss? Das kann nicht funktionieren, weder organisatorisch noch finanziell, und so entdecken nun chinesische Unternehmen Seniorenheime als Wachstumsmarkt. Vor den Toren Pekings entsteht gerade ein gigantisches Projekt: Taiyang Cheng - die Sonnenstadt. 100.000 Menschen sollen hier einmal wohnen; mit Notrufknöpfen überall, medizinischer Top-Versorgung, alles behindertengerecht. Kosten: Sieben Milliarden Euro. Doch derartige Luxus-Unterkünfte können sich bestenfalls gut abgesicherte mittelständische Städter leisten. Was aber geschieht mit den 800 Millionen Bauern, die heute noch in China leben? Dem Land droht eine gewaltige Alters-Armutswelle.
  • Schweden: Heimweh - Wenn Koreaner in Lappland Bremsen testen. Herr Choi hat Heimweh. Deswegen hisst er auch jeden Morgen die südkoeranische Flagge in Arjeplog in Lappland in Schweden - kurz vor dem Polarkreis. Es ist saukalt, einsam, und Yong Choi versteht kein Wort. Doch der Ingenieur hat einen Job zu erledigen: Er muss Bremsen testen für einen südkoreanischen Autokonzern. Neue Teile und Fahrzeugmodelle testet die globale Autoindustrie am liebsten im Dauerfrost von Lappland, unter Extrembedingungen. Gemeinden wie Arvidsjaur oder eben Arjeplog avancierten so in den vergangenen vier Jahrzehnten zum internationalen Test-Mekka. Nicht ungewöhnlich, wenn die Orte in dieser Zeit ihre Population verdoppeln und im Rufe stehen, ein ganzes Belgien mit 3000 Einwohnern" zu sein. Zehn Wochen geht das so, jedes Jahr. So lang, bis die Bären wieder aus ihrem Winterschlaf kommen ... Fünf Dutzend Kollegen hat Choi dabei - und natürlich einen eigenen Koch. Denn was die Lappen da essen, na ja. Nur die heiße Sauna findet der 35-jährige Choi cool. Sowas, sagt er, hätten in Korea nur die Reichen.

Die Landesrundfunkanstalten der ARD:

Weitere Einrichtungen und Kooperationen:

Zum Internet-Angebot des Bayerischen Rundfunks Zum Internet-Angebot des Hessischen Rundfunks Zum Internet-Angebot des Mitteldeutschen Rundfunks Zum Internet-Angebot des Norddeutschen Rundfunks Zum Internet-Angebot von Radio Bremen Zum Internet-Angebot vom Rundfunk Berlin-Brandenburg Zum Internet-Angebot des Saarländischen Rundfunks Zum Internet-Angebot des Südwestrundfunks Zum Internet-Angebot des Westdeutschen Rundfunks Zum Internet-Angebot von ARD Digital Zum Internet-Angebot von ARTE Zum Internet-Angebot von PHOENIX Zum Internet-Angebot von 3sat Zum Internet-Angebot des Kinderkanals von ARD und ZDF Zum Internet-Angebot von Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur Zum Internet-Angebot der Deutschen Welle