28.11.2014

Information

Verwundet in Afghanistan

16 zu 9 FormatStereo

Mittwoch, 12.12.2012 ǀ 21:32 - 23:00 Uhr (88 Min.)

Aufgrund der sehr schweren Verletzungen als besonders dringliche Fälle eingestuft, werden die beiden jungen Männer nach einer ersten Versorgung in einem Feldlazarett direkt zurück nach Großbritannien geflogen. In einem Krankenhaus in Birmingham kämpfen sie dann um ihr Leben. Ihre Familien schwanken zwischen Hoffnung und Verzweiflung.
Doch Andrew und Thomas haben Glück im Unglück: Sie überleben. Ihr Kampf ist jedoch noch nicht ausgestanden. Sie müssen in einem Rehabilitationszentrum lernen, mit ihren Behinderungen umzugehen. Ihr Leben vor der schweren Verletzung ist endgültig Vergangenheit. Allmählich finden die beiden wieder ins Leben zurück, machen erste, vorsichtige Pläne für die Zukunft und setzten sich mutige Ziele. Tom will unbedingt lernen, sich mit seinen künstlichen Beinen fortzubewegen, bevor er nach Hause geht und seinen neuen Lebensabschnitt beginnt. Andy fiebert seiner Entlassung entgegen, denn zu Hause in Belfast warten seine Freundin und sein neugeborenes Baby auf ihn. Auch ihn treibt eine große Sorge: Wird sich der Zustand seiner Augen so stark verbessern, dass er seinen kleinen Sohn auch sehen kann?
Ein ergreifender Film über die Folgen des Krieges.

Die Landesrundfunkanstalten der ARD:

Weitere Einrichtungen und Kooperationen:

Zum Internet-Angebot des Bayerischen Rundfunks Zum Internet-Angebot des Hessischen Rundfunks Zum Internet-Angebot des Mitteldeutschen Rundfunks Zum Internet-Angebot des Norddeutschen Rundfunks Zum Internet-Angebot von Radio Bremen Zum Internet-Angebot vom Rundfunk Berlin-Brandenburg Zum Internet-Angebot des Saarländischen Rundfunks Zum Internet-Angebot des Südwestrundfunks Zum Internet-Angebot des Westdeutschen Rundfunks Zum Internet-Angebot von ARD Digital Zum Internet-Angebot von ARTE Zum Internet-Angebot von PHOENIX Zum Internet-Angebot von 3sat Zum Internet-Angebot des Kinderkanals von ARD und ZDF Zum Internet-Angebot von Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur Zum Internet-Angebot der Deutschen Welle