23.04.2014

Information

Fakt ist ...!

16 zu 9 FormatStereo

Geschützt und gefürchtet - Wie viel Wolf verträgt das Land? - Moderation: Andreas F. Rook

Samstag, 08.12.2012 ǀ 03:07 - 04:00 Uhr (53 Min.)

Sachsens Wolfsmanagement ist Vorbild für das anderer Bundesländer. Und doch bleiben Fragen offen: Welche Folgen hat es für Landwirte, Touristen, Ausflügler, wenn noch mehr Wölfe die Wälder erobern. Hat der Naturschutz Vorrang vor menschlichen Bedürfnissen? Werden Waldspaziergänge zum Abenteuertrip?
Über diese und andere Fragen diskutiert Andreas F. Rook mit:
  • Frank Kupfer, als Umweltminister Sachsens zuständig für den Schutz der Wölfe
  • Ilka Reinhardt, Forscherin im Wolfsbüro LUPUS
  • Niko Gebel, Jäger und stellv. Bürgermeister im brandenburgischen Ortrand
Bürgerreporterin Ines Klein trifft in Oberottendorf in der Sächsischen Schweiz Schäfer und besorgte Bewohner. Außerdem kümmert sie sich um die Fragen und Meinungen der Zuschauer.
Unerfüllter Kinderwunsch?

Unerfüllter Kinderwunsch?

Kinder zu bekommen und aufzuziehen, ist für viele der Sinn des Lebens. Aber was tun, wenn der natürliche Weg nicht zum Erfolg führt? Bevor sie kinderlos bleiben, wählen viele Paare lieber den Weg der künstlichen Befruchtung oder die Adoption. "Unerfüllter Kinderwunsch?" - das Thema auf tagesschau24 am Samstag den 26.04.2014, ab 20:15 Uhr.

26.04.14 | ab 20:15 Uhr

Die Landesrundfunkanstalten der ARD:

Weitere Einrichtungen und Kooperationen:

Zum Internet-Angebot des Bayerischen Rundfunks Zum Internet-Angebot des Hessischen Rundfunks Zum Internet-Angebot des Mitteldeutschen Rundfunks Zum Internet-Angebot des Norddeutschen Rundfunks Zum Internet-Angebot von Radio Bremen Zum Internet-Angebot vom Rundfunk Berlin-Brandenburg Zum Internet-Angebot des Saarländischen Rundfunks Zum Internet-Angebot des Südwestrundfunks Zum Internet-Angebot des Westdeutschen Rundfunks Zum Internet-Angebot von ARD Digital Zum Internet-Angebot von ARTE Zum Internet-Angebot von PHOENIX Zum Internet-Angebot von 3sat Zum Internet-Angebot des Kinderkanals von ARD und ZDF Zum Internet-Angebot von Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur Zum Internet-Angebot der Deutschen Welle