21.10.2014

Information

Cosmo TV

16 zu 9 FormatStereo

Moderation: Till Nassif

Samstag, 08.12.2012 ǀ 02:20 - 02:50 Uhr (30 Min.)

  • Die Band Frei.Wild: Gefährlicher Rechtsrock oder harmlose Rockmusik?
Sie singen von dem Land der "Vollidioten", sie verachten Gutmenschen und Moralapostel und singen vom "heiligen Heimatland Südtirol": Die Rede ist von der Band Frei.Wild. Die Musiker um Frontmann Philipp Burger sind gerade auf Tournee und füllen die größten Hallen des Landes - Frei.Wild ist eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Rockbands momentan. Aber die Band aus Südtirol ist umstritten. Kritiker werfen ihr vor, dass sie Intoleranz und Hass verbreite. Cosmo TV über eine Band in der Grauzone zwischen Rock und Rechtsrock.
  • Rassismus bei der Polizei? Verbände fordern vorurteilsfreien Umgang mit Zuwanderern
Bei einer Fahrkartenkontrolle in der Frankfurter U-Bahn kommt es zum Streit zwischen Kontrolleuren und dem Elektro-Ingenieur Derege Wevelsiep. Seine Freundin soll keinen gültigen Fahrausweis gehabt haben. Das ginge so nicht, schließlich sei man hier nicht in Afrika, sollen die Kontrolleure gesagt haben. Die Polizei wird dazu gerufen, doch sie schlichtet nicht. Statt dessen sei es zu Handgreiflichkeiten gekommen, so der Elektro-Ingenieur. Zufall? Einzelfall? Alltag? Menschenrechtsverbände kritisieren seit Jahren das so genannte Racial Profiling. Wer eine andere Hautfarbe habe und in Deutschland öffentliche Verkehrsmittel nutze, gerate öfter in so genannte verdachtsunabhängige Personenkontrollen. Potentiell stehe man im Verdacht, illegal einzureisen, Drogengeschäfte abzuwickeln, schwarz zu fahren oder gar Terrorabsichten zu hegen, meinen Kritiker. Das muss sich ändern, fordern Menschenrechtsinitiativen. Cosmo TV war dabei, als sie beim Petitionsausschuss des Bundestages jetzt Beschwerde eingereicht haben.
  • Haute Couture unter der Burka - Afghanischdeutsche Modenschau in Bonn
Was Frauen unter der Burka tragen, kriegen die wenigsten Menschen zu sehen - außer jetzt auf einer Modenschau in Bonn. Da haben Models gezeigt, was Afghaninnen zusammen mit der Deutschen Karin Struck entworfen und genäht haben. Karin Struck will 60 Frauen in Afghanistan so eine Arbeit als Näherin ermöglichen. Dafür hat sie im Norden des Landes in Feyzabad ein Haus gemietet, Nähmaschinen gekauft und losgelegt. Das alles war gar nicht so einfach, aber rausgekommen ist eine neue Mode mit ausgefallenen Kleidern und Stoffen. Jetzt hoffen Karin und die anderen Frauen, dass ihre Entwürfe so gut ankommen, dass sie ein eigenes Modelabel gründen können und im besten Fall sogar Ausbildungsplätze entstehen. Cosmo TV zeigt die Kleider, Models die zum ersten Mal Burka tragen, Bilder aus Afghanistan und erzählt dabei die Geschichte einer mutigen Frau.

Die Landesrundfunkanstalten der ARD:

Weitere Einrichtungen und Kooperationen:

Zum Internet-Angebot des Bayerischen Rundfunks Zum Internet-Angebot des Hessischen Rundfunks Zum Internet-Angebot des Mitteldeutschen Rundfunks Zum Internet-Angebot des Norddeutschen Rundfunks Zum Internet-Angebot von Radio Bremen Zum Internet-Angebot vom Rundfunk Berlin-Brandenburg Zum Internet-Angebot des Saarländischen Rundfunks Zum Internet-Angebot des Südwestrundfunks Zum Internet-Angebot des Westdeutschen Rundfunks Zum Internet-Angebot von ARD Digital Zum Internet-Angebot von ARTE Zum Internet-Angebot von PHOENIX Zum Internet-Angebot von 3sat Zum Internet-Angebot des Kinderkanals von ARD und ZDF Zum Internet-Angebot von Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur Zum Internet-Angebot der Deutschen Welle