22.12.2014

Information

Brandenburg aktuell

16 zu 9 FormatStereo

Moderation: Tatjana Jury

Samstag, 12.01.2013 ǀ 08:00 - 08:30 Uhr (30 Min.)

  • Wittstock rückt zusammen
Wie kann eine Kleinstadt attraktiv bleiben, obwohl in ihr immer weniger Menschen wohnen? Warum sollen in der Brandenburger Peripherie noch Mietwohnungen gebaut werden, wo doch die Bevölkerungszahl rapide zurück geht - um 30 Prozent bis 2030? In Wittstock an der Dosse versucht man, Antworten zu geben und macht einen Modellversuch: Man konzentriert das Leben auf die Kernstadt, das Zentrum wird aufgebaut, die Außenbezirke abgerissen. Dabei entstehen attraktive Mietwohnungen. Freitag kann das vor Ort an einem Beispiel besichtigt werden. BRANDENBURG AKTUELL ist dabei.
  • Reparaturarbeiten am alten Schiffshebewerk
Wie jedes Jahr wird das alte Schiffshebewerk wegen der Winterreparatur für ca. sechs Wochen geschlossen. Es werden dann Konservierungs- und Reparaturarbeiten durchgeführt und das Ganze dauert dann bis 25.02.2013.
  • Land und Lecker: "Zur Linde"
In unserer Reihe "Land und Lecker" sind wir zu Gast in Wildenbruch, im Restaurant "Zur Linde". Familie Weismann hat das Haus Anfang der 90er Jahre übernommen und daraus einen über die Landesgrenzen hinaus bekannten Gasthof gemacht. Der BRANDENBURG AKTUELL-Reporterin wird Tafelspitz serviert. Die Zutaten dafür kommen aus der Region.

Die Landesrundfunkanstalten der ARD:

Weitere Einrichtungen und Kooperationen:

Zum Internet-Angebot des Bayerischen Rundfunks Zum Internet-Angebot des Hessischen Rundfunks Zum Internet-Angebot des Mitteldeutschen Rundfunks Zum Internet-Angebot des Norddeutschen Rundfunks Zum Internet-Angebot von Radio Bremen Zum Internet-Angebot vom Rundfunk Berlin-Brandenburg Zum Internet-Angebot des Saarländischen Rundfunks Zum Internet-Angebot des Südwestrundfunks Zum Internet-Angebot des Westdeutschen Rundfunks Zum Internet-Angebot von ARD Digital Zum Internet-Angebot von ARTE Zum Internet-Angebot von PHOENIX Zum Internet-Angebot von 3sat Zum Internet-Angebot des Kinderkanals von ARD und ZDF Zum Internet-Angebot von Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur Zum Internet-Angebot der Deutschen Welle